Ihr Zwickauerland Shop

Blaue Zimmer - Texte 1983 - 2014
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Constanze John schreibt nah am Alltag, sie setzt an bei dem, was eigentlich jeder kennt, zuweilen aber unterschätzt und einfach übersieht. Ihr Erzählen ist höchst sensibel, voller überraschender Wendungen und es deutet nur an, wenn es um essentielle Fragen geht. Blaue Zimmer versammelt nun Prosa und Lyrik aus den Jahren zwischen 1983 und 2014. Mit dieser Sammlung wird ein facettenreiches literarisches und thematisches Feld aufgemacht, das neue Blickwinkel und Fragen ermöglicht. Constanze John wurde 1959 in Leipzig geboren, wo sie heute als freiberufliche Schriftstellerin lebt und arbeitet. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik an der Universität Leipzig und absolvierte 1983-1986 ein Fernstudium am Literaturinstitut Leipzig. Seit 1993 engagiert sie sich im Bereich der literarischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, so u. a. in der Jugendliteraturwerkstatt Graz und in einer Schreibwerkstatt für Kinder am Literaturhaus Leipzig. 2008 war sie Gründungsvorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen e. V. Für ihre literarische Tätigkeit erhielt sie mehrere Arbeits-, Reise- und Aufenthaltstipendien sowie 2013 den Johann-Gottfried-Seume-Preis für das Manuskript Gelber Staub. Eine Reise nach Armenien. Constanze John ist Autorin zahlreicher Bücher, Theaterstücke, Radiofeature und Opernlibretti, weshalb das folgende Publikationsverzeichnis nur eine knappe Auswahl darstellt. Veröffentlichungen (in Auswahl): Georg Büchner an die Braut, in Zürich, Frühjahr 1838 (In: TEMPERAMENTE 1987). Fernwärme. Geschichten und Miniaturen (Dresden 1999). Aber noch war es das Glück. Erzählung mit Farbdrucken von Christiane Werner (Meißen 2005). Vom Schwein, das Schlittschuh lief. mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2006). Von der verliebten Tintenpatrone. mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2006). Heimat und Los. Poetische Stücke mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2009). Drache, Bieresel und Nix. Grimma. Ein Landschaftsführer für Kinder (Leipzig 2013). Theaterstücke und Hörfunkarbeiten: Newton, Theater Zwickau (UA 2000). Liramlarum, Haus des Buches Leipzig (UA 2001). Zwischen Himmel und Erde, Feature (MDR 2003). Weihnachtsberge, Feature (MDR 2004). Denn das Schöne bedeutet das mögliche Ende der Schrecken. Oder: Bach und Braunkohle, Hörfunkfeature (Deutschlandfunk 2006). Nachrichten von einem anderen Stern. Was Kinder schreiben, Hörfunkfeature (Deutschlandfunk 2007). Ich schlafe nicht. Leben mit dem Tod, Feature (Deutschlandfunk 2008). Grete Minde, Oper, Komposition: Sören Nils Eichberg, Libretto: Constanze John, (UA Tangermünde 2009). Die Nibelungen im Bergischen Land, in: Sonntagsspaziergang (Deutschlandfunk 2011). Das Muldetal, in: Sonntagsspaziergang (Deutschlandfunk 2013).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Die Bande vom Eiskellerberg
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dreck macht fett, sagte meine Oma gern, wenn die Bemme runtergefallen oder der Apfel nicht gewaschen war und hatte damit so unrecht nicht. Wir waren Draußen - Kinder. Unsere angeborene Abneigung gegen Wasser und Seife verhalf uns zu einer robusten und widerstandsfähigen Konstitution. Wir waren gesund, hatten immer Hunger und bettelten trotzdem nicht. Im Gegensatz zu einer klinisch reinen, antibakteriellen Umgebung, die manche junge Mutter nicht müde wird, täglich neu zu erzeugen, wuchs ich innerhalb einer natürlichen Umwelt auf und verhalf mir so, in Zusammenarbeit mit etlichen Kinderkrankheiten, zu einem intakten Immunsystem, das mir noch immer die Treue hält. Als meine Schwester die Masern bekam, wurde ich zu ihr ins Bett gesteckt, um alles in einem Abwasch zu erledigen. Es gab keinen Gameboy, keinen Computer und keine Playstation. Wir hatten weder Handy, noch Mp3player, und die Haushalte mit Fernsehgerät konnten namentlich benannt werden. Fantasie war gefragt, wenn wir unsere Nachmittage mit abwechslungsreichem Spiel verbringen wollten, und es gelang uns immer wieder aufs Neue, mehr als Gummihopse und Fußballspiel auf die Beine zu stellen. Mehr noch als in der ersten Auflage geht der Autor ins Detail und lässt, genüsslich in Erinnerungen schwelgend, nicht allein Bilder einer unbeschwerten Kindheit entstehen, sondern holt auch gleichzeitig den Alltag der fünfziger und sechziger Jahre in der damaligen DDR ans Tageslicht, schmunzelnd und nachdenklich zugleich. Ein Buch für früher und später Geborene, für Hiergebliebene und Eingewanderte. Ein Buch voller Lebensfreude und einem Hauch Wehmut. Geboren und aufgewachsen in Zwickau (Sachsen) bin ich Anfang der siebziger Jahre nach der preußischen Landeshauptstadt aus- bzw. eingewandert und lebe seit 1995 in der Gemeinde Kloster Lehnin im Land Brandenburg, weil das Landleben mich in einer Anwandlung von Stadtverdrossenheit unwiderstehlich angezogen hatte. Frau und Kind zogen mit, Katze und Hund kamen später hinzu. Seit meiner Schulzeit schreibe ich Gedichte und Geschichten. Inzwischen sind es an die 500 Gedichte, ein paar Kurzgeschichten und ein Roman, Kaukasen küsst man nicht. Mein erstes Buch (mittlerweile sind es sechs) erschien 2004, ein Gedichtband. Obwohl mir der berufliche Alltag als Brötchenmann in der Cafeteria einer Gesamtschule in Potsdam wenig Muse für die Poesie übrig lässt, versuche ich, diese bei meinen fast täglichen Spaziergängen durch die Natur immer wieder neu zu entdecken. Ich bin ein lebensbejahender, fröhlicher und optimistischer Mensch. Ich liebe die Natur und die Liebe und beides gehört zu meinen bevorzugten Themen in der Lyrik. Ich lese gern und hätte gern mehr Zeit dafür. Mein Lieblingsschriftsteller ist Stephen King und von den Lyrikern mag ich besonders Fontane, Rückert, Claudius, Heine, Morgenstern. Obwohl von dem Kaukasenroman mehr Exemplare verkauft wurden, als von all meinen Gedichtbänden zusammen, und ich, auch aufgrund zahlreicher begeisterter Leserzuschriften, an einem zweiten Teil arbeite, bin ich wohl doch eher ein Lyriker als ein Romancier. Besuchen Sie meine Homepage! Ich freu mich auf Sie. www.wolfgangwalther.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Strukturmerkmale und Gestaltungsprinzipien des ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Westsächsische Hochschule Zwickau, Standort Zwickau, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Gesundheitswesen ist in vielen europäischen Ländern ein wichtiger Wirtschaftszweig. Der demografische Wandel wird die Bedeutung dieses Sektors in Zukunft noch weiter erhöhen. Damit verbunden ist jedoch auch eine Erhöhung der Kosten und Ausgaben. Das britische System soll in dieser Arbeit näher betrachten werden, um Lösungen bezüglich Kostendämpfung zu erkennen, Vor- und Nachteil verschiedener Systeme abzuwägen und Inspirationen für die eigene Gesundheitspolitik zu finden. In der vorliegenden Hausarbeit ist es daher das Ziel, die wesentlichen Strukturmerkmale und Gestaltungsprinzipien des britischen Gesundheitssystems und unter anderem die Versorgung und Finanzierung zu verdeutlichen. Stärken und Schwächen sollen identifiziert, sowie abschließend im Fazit Entwicklungsmöglichkeiten für das deutsche Gesundheitssystem abgeleitet werden. Die in der Arbeit behandelten Themen orientieren sich an den Gesundheitssystemkomponenten, den Merkmalen von Gesundheitssystemen und den Dimensionen für den Vergleich von Gesundheitssystemen. Nach einem theoretischen Hintergrund und einer kurzen Einführung in die Geschichte des NHS soll hauptsächlich auf den Patientenzugang, die Absicherung im Krankheitsfall, die Finanzierung sowie die Organisation und Steuerung der Versorgung eingegangen werden. Viel Freude beim Lesen! Der Anhang wurde aus Copyrightgründen leider entfernt, die entsprechenden Links zu den wichtigen Quellen finden sich aber im Literaturverzeichnis. Sie finden mich auf Xing: https://www.xing.com/profile/Domenic_Sommer?sc_o=mxb_p Sollten Sie Fragen haben, beantworte ich diese gerne über die Kommentarfunktion in Grin. Natürlich können Sie mich auch via Xing kontaktieren. ___ Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchforsten meiner eBooks.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 05.12.2017
Zum Angebot
Gesammelte Werke (Vollständige und illustrierte...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses E-Book ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig Korrektur gelesen. Hans (Joachim) Dominik (geboren 15. November 1872 in Zwickau; gestorben 9. Dezember 1945 in Berlin) war ein deutscher Science-Fiction- und Sachbuchautor, Wissenschaftsjournalist und Ingenieur (Elektrotechnik, Maschinenbau). Inhalt der ´´Gesammelten Werke´´: - Atlantis - Atomgewicht 500 - Befehl aus dem Dunkel - Das Erbe der Uraniden - Das stählerne Geheimnis - Der Brand der Cheopspyramide - Der Wettflug der Nationen - Die Macht der Drei - Die Spur des Dschingis-Khan - Ein Stern fiel vom Himmel - Flug in den Weltraum - Himmelskraft - Kautschuk - Land aus Feuer und Wasser - Lebensstrahlen - Unsichtbare Kräfte - Die Reise zum Mars - John Workmann der Zeitungsboy - John Workmann wird Millionär - Klaus im Glück - Moderne Piraten - Wunder des Schmelztiegels - Das Buch der Chemie - Das ewige Herz - Geballte Kraft

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Sächsisches Hausbuch
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu einer ´´Lesereise´´ durch Sachsen lädt dieses Buch mit seinen gut 120 alten Illustrationen ein - sie führt von Dresden nach Leipzig, folgt dabei der Elbe und der Zwickauer und Freiberger Mulde, der Zschopau, Flöha und Weißen Elster und bezieht selbstverständlich die Oberlausitz, das Erzgebirge und das Vogtland und deren alte Städte mit ein. Die hier zusammengetragenen Texte, die zurückreichen bis ins vorige Jahrtausend, aber auch die jüngste Zeit nicht ausschließen, schildern dramatische Ereignisse und wichtige Entwicklungen der reichen Geschichte dieses Landes, kulturelle, soziale und wirtschaftliche Verhältnisse während der verschiedenen Epochen, Alltag, Feste und Bräuche seiner Bewohner in Stadt und Land und nicht zuletzt die Bauten und Besonderheiten seiner Städte und die Schönheit seiner Landschaften.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
DuMont Kunst-Reiseführer Sachsen
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Sachsen ist, wie der Autor im Vorwort feststellt, mit rund 1000 Schlössern und Herrensitzen sowie mehr als 30 bedeutenden Parkanlagen das denkmalreichste unter den neuen Bundesländern. Nicht alle, aber doch die bedeutendsten und aus unterschiedlichen Gründen sehenswertesten werden im DuMont Kunst-Reiseführer Sachsen vorgestellt - neben zahlreichen Burgen, Kirchen, Museen und anderen architektonisch bemerkenswerten Bauwerken. Den Vorspann bildet wie in allen Bänden dieser Reihe ein Blick auf »Land und Geschichte«, wo u. a. dem »Mutterland der Reformation« und dem »Augusteischen Zeitalter« eigene Kapitel gewidmet sind. Geht es hier in erster Linie um politische Geschichte und historische Entwicklungslinien, so wird im anschließenden Kapitel die »Kunstlandschaft Sachsen« genauer beleuchtet. Die Reiseroute, der das Buch folgt, beginnt in Dresden. Nach der Beschreibung der Elbmetropole geht es weiter nach Meißen, ins Elbland und an die Sächsische Weinstraße. Auf die Entdeckungstour durch Sächsische Schweiz und Oberlausitz folgt Leipzig und Umgebung. Chemnitz und das umliegende Erzgebirge, Zwickau mit Westsachsen und das am Oberlauf der Weißen Elster gelegene Plauen bilden die Stationen der Reise durch Sachsen. Sie endet im Naturpark Erzgebirge mit der silbernen Ferienstraße. Der Autor beschränkt sich nicht nur auf weithin Bekanntes, sondern weist dem Leser auch den Weg zu Besonderheiten wie der ehemaligen Fabrikantenvilla Esche, 1902/1903 von Henry van de Velde erbaut, dem militärhistorischen Freilichtmuseum in der Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz oder dem kleinen Erzgebirgsdorf Seiffen mit seinem sehenswerten Spielzeugmuseum. Im reisepraktischen Teil findet man nützliche Informationen über Anreisemöglichkeiten, Adressen von Fremdenverkehrsämtern und Tipps für Kurzaufenthalte. Sehr ausführlich ist die Liste der Museen, Schaustätten und Denkmalkirchen, deren Öffnungszeiten hier angegeben werden.Entdeckungsfahrten zwischen Vogtland und Oberlausitz, Leipziger Tiefland und ErzgebirgeWalter Fellmann war habilitierter Historiker und lebte bis zu seinem Tod 2011 in Sachsen als freier Schriftsteller. Seine Veröffentlichungen betreffen vorwiegend die sächsische Geschichte.´- Man sieht nur, was man weiß: Reich illustrierte Standardwerke, die das kulturelle Erbe einer Region oder Stadt im Zusammenhang erschließen ´- Solide, zuverlässige Informationen zu Geschichte und Kultur, Architektur und Kunst sowie ausführliche Erklärung von Weltreligionen ´- Umfassende Würdigung des Denkmälerbestands einer Region oder Stadt bis hin zu den Bauikonen der Moderne ´- Ranking bei allen Orten und Sehenswürdigkeiten durch Sterne ´- Beschreibung von Rundgängen durch große Museen ´- Zahlreiche detaillierte Übersichtskarten, Citypläne, Lagepläne und Grundrisse ´- Praktische Tipps zur Reisevorbereitung und Durchführung der Reise ´- Die Autoren sind landeskundige Fachleute: Sinologen, Orientalisten, Altamerikanisten, Archäologen, Historiker, Kunsthistoriker, Studienreiseleiter, Mitarbeiter von Museen und Kulturinstituten

Anbieter: MARCO POLO, KOMPA...
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Land aus Feuer und Wasser - Professor-Eggerth-S...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf ihrer «Robinson-Insel» mitten in der Südsee, auf der Hein Eggerth und Georg Berkoff einst die nach dem in der Antarktis niedergegangenen kostbaren Erz eines Boliden spionierenden Amerikaner Garrison und Bolton aussetzten (siehe: «Ein Stern fiel vom Himmel»), verbindet Professor Eggerth durch Sprengungen das Magma eines Vulkans mit den Wassermassen des Ozeans. Es kommt zu einem gewaltigen Ausbruch, und als Folge davon vergrößert die von den Deutschen vorher in Besitz genommene Insel ihre Fläche um das Tausendfache! Natürlich ist auch James Garrison wieder mit von der Partie und schnüffelt überall herum. Ungekürzt, Korrektur gelesen und in neuer deutscher Rechtschreibung. Der Inhalt des E-Books entspricht der 1. Auflage von 1939. Hans Dominik wurde 1872 in Zwickau geboren und starb 1945 in Berlin. Er war Ingenieur und Wissenschaftsjournalist, Dramaturg für Kurzfilme und arbeitete später als freier Schriftsteller. Schon bald wurde er durch seine vielgelesenen Zukunftsromane zum gefeierten Erfolgsautor.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Kaukasen küsst man nicht
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte fesselt den Leser durch bildhafte, einfühlsame Beobachtungen der Natur und lässt ihn hoffend und bangend gemeinsam mit den vierbeinigen Helden Abenteuer erleben. Eingebettet in eine spannende Handlung geht der Leser mit den Herdenschutzhunden auf die Reise. Sie beginnt in den wilden Bergen des Kaukasus und endet in der Zivilisation der Großstadt. Dabei wird schnell klar, dass diese herrlichen Tiere nicht in die Stadt gehören und dass sie keine Familienhunde sind. Kraftstrotzend und selbstbewusst wollen sie nur eines: Das Territorium verteidigen und die Herde beschützen. Im fernen Kaukasus lebt Boris, Rudelführer der Herdenschutzhunde. Ihm und seinen Owtscharki sind die Rinder- und Schafherden anvertraut. Auch die Menschen bauen auf Stärke und Intelligenz ihrer vierbeinigen Begleiter. Lang und kalt sind die Winter im Gebirge. Eines Tages taucht der schwarze Wolf wieder auf. Geboren und aufgewachsen in Zwickau (Sachsen) bin ich Anfang der siebziger Jahre nach der preußischen Landeshauptstadt aus- bzw. eingewandert und lebe seit 1995 in der Gemeinde Kloster Lehnin im Land Brandenburg, weil das Landleben mich in einer Anwandlung von Stadtverdrossenheit unwiderstehlich angezogen hatte. Frau und Kind zogen mit, Katze und Hund kamen später hinzu. Seit meiner Schulzeit schreibe ich Gedichte und Geschichten. Inzwischen sind es an die 500 Gedichte, ein paar Kurzgeschichten und ein Roman, Kaukasen küsst man nicht. Mein erstes Buch (mittlerweile sind es sechs) erschien 2004, ein Gedichtband. Obwohl mir der berufliche Alltag als Brötchenmann in der Cafeteria einer Gesamtschule in Potsdam wenig Muse für die Poesie übrig lässt, versuche ich, diese bei meinen fast täglichen Spaziergängen durch die Natur immer wieder neu zu entdecken. Ich bin ein lebensbejahender, fröhlicher und optimistischer Mensch. Ich liebe die Natur und die Liebe und beides gehört zu meinen bevorzugten Themen in der Lyrik. Ich lese gern und hätte gern mehr Zeit dafür. Mein Lieblingsschriftsteller ist Stephen King und von den Lyrikern mag ich besonders Fontane, Rückert, Claudius, Heine, Morgenstern. Obwohl von dem Kaukasenroman mehr Exemplare verkauft wurden, als von all meinen Gedichtbänden zusammen, und ich, auch aufgrund zahlreicher begeisterter Leserzuschriften, an einem zweiten Teil arbeite, bin ich wohl doch eher ein Lyriker als ein Romancier. Besuchen Sie meine Homepage! Ich freu mich auf Sie. www.wolfgangwalther.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
SACHSEN
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Bildband lädt auf 96 Seiten zu einer touristischen Bilderreise durch das frühere Kurfürstentum und den heutigen Freistaat ein. Die Rundreise beginnt in Meißen mit dem Schloss Moritzburg und in der wieder aufgebauten Barock- und Landeshauptstadt DRESDEN. In Bild und Text erleben Sie das heutige Land SACHSEN mit seinen zahlreichen historischen Burgen, Schlössern, Kirchen, Domen und Klöstern, verbunden mit kulturhistorischen Reiseinformationen. Hier in Sachsen wandelt man auf den Spuren vieler namhafter Künstler und Erfinder, so stößt man in diesem Buch auf die Wirkungsstätten der berühmten Komponisten J.S. Bach und Richard Wagner, sowie der Dichter und Denker Fichte, Leibnitz, Lessing, Martin Luther, Friedrich Nietzsche und nicht zuletzt Karl May. Allein die grandiosen Dresdner Kunstsammlungen vom Kurfürsten August den Starken und seinen Sohn ziehen jährlich Millionen Besucher an. Die Tour verläuft ab Dresden entlang der Elbe in die Sächsische Schweiz, von dort durch das Erzgebirge ins Vogtland und über Zwickau in die Handelsmetropole LEIPZIG. Dann geht es weiter quer durch das nördliche Sachsen zum Lausitzer Seenland, durch die Muskauer Heide und die Oberlausitz. Die Fahrt endet in Oybin im Zittauer Gebirge. Nur ausgewählte Farbfotos bekannter Landschaftsfotografen erwarten Sie in diesem Buch, so dass die imaginäre Bilder-Rundreise durch das Sachsenland auch ein Fotoerlebnis ist. Der Band ist eine Entdeckungsfahrt und mit vielen Reisetipps ein wertvoller Reisebegleiter für unterwegs, sowie Souvenir und Heimatbuch zugleich. Dieses Buch ist eine aktuelle Dokumentation des Landes und ein repräsentativer Botschafter fürs Ausland, nicht zuletzt durch die dreisprachige Ausgabe in D/E/F.

Anbieter: buecher.de
Stand: 01.12.2017
Zum Angebot
Trabant
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine wunderbare Hommage an ein besonderes Stück ostdeutsche Automobilgeschichte beleuchtet auch die politischen und wirtschaftlichen Hintergründe Nostalgie pur: liebevolle Erinnerungen an vergangene DDR-Zeiten alles über den ´´ostdeutschen Volkswagen´´ Über 30 Jahre lang sorgte der Trabi für die Mobilität eines ganzen Landes und weckt heute liebevolle, manchmal verklärte Erinnerungen an vergangene DDR-Zeiten, die eben nicht nur und nicht immer schlecht waren. In einer Zeit, in der sich die verschiedenen Hersteller und deren Modelle von Laien oftmals nur durch Typenschilder und die jeweiligen Logos der Fabrikate unterscheiden lassen, fallen automobile ´´Typen´´ mit eigenem Gesicht und charakteristischer Linienführung umso mehr ins Auge. Eine derart prägnante Form wie die Trapezlinie des Trabant muss einfach im Gedächtnis bleiben, zumal er gut drei Jahrzehnte so vom Band lief. Für die Buchreihe ´´Autos, die noch Typen waren´´ beschreibt Fachautor Matthias Röcke die Modellreihe des längst zum Kultklassiker avancierten Trabant, beginnend mit dem 1957 präsentierten P 50 über den legendären 600 und 601 bis hin zum Trabant 1.1. Der ´´ostdeutsche Volkswagen´´ entwickelte sich für Millionen von Nutzern in der DDR zu einem buchstäblich treuer Begleiter (Trabant) unter komplizierten Lebensbedingungen, strapazierfähig und zuverlässig. Das Buch beschreibt nicht nur detailliert die Technik des ´´Plaste-Bombers´´ der VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau, sondern beleuchtet auch die politischen und wirtschaftlichen Hintergründe und stellt den Bezug zu Ereignissen jener Zeit her.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Science-Fiction-Gesamtausgabe - Sämtliche Scien...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe enthält sämtliche Science-Fiction-Romane des deutschen Autos Hans Dominik (geboren 15. November 1872 in Zwickau; gestorben 9. Dezember 1945 in Berlin) in chronologischer Reihenfolge. Inhalt: - Die Macht der Drei (1921) - Die Spur des Dschingis-Khan (1923) - Atlantis (1924/25) - Der Brand der Cheopspyramide (1925/26) - Das Erbe der Uraniden (1926/27) - Unsichtbare Kräfte (1928) - Kautschuk (1929/30) - Befehl aus dem Dunkel (1932/33) - Der Wettflug der Nationen (1932/33) - Ein Stern fiel vom Himmel (1933) - Das stählerne Geheimnis (1934) - Atomgewicht 500 (1934/35) - Himmelskraft (1937) - Lebensstrahlen (1938) - Land aus Feuer und Wasser (1939) - Flug in den Weltraum (1939/40)

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Heimat: Chemnitz, Erzgebirge, Vogtland, Muldent...
27,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Blicke von oben haben mich schon immer fasziniert. Ob von einem Berg oder aus einem Flugzeug - die besondere Perspektive auf unsere Landschaft finde ich faszinierend, ich entdecke die Schönheiten unserer Heimat auf ganz andere Weise. Diese Welt von oben auch Anderen in einem Bildband zu zeigen, mit ihnen die Faszination und Freude zu teilen - das war für mich die Motivation, zehn Mal mit kleinen Flugzeugen in die Luft zu steigen und die Umgebung mit der Kamera zu erkunden. Viele Tausend Fotos entstanden. Dabei war mir wichtig, unsere Umgebung in allen Jahreszeiten mit der Kamera einzufangen. Im Frühjahr erfreuen das frische Grün, eben wirklich blühende Landschaften unser Auge. Zahlreiche Fotoflüge führten mich vom Verkehrslandeplatz bei Jahnsdorf in alle Himmelsrichtungen, mehrfach auch über Chemnitz. Es ging weiter in Richtung Norden. Die Flüsse boten oft gute Orientierung und mit den Städten und Dörfern, den Burgen und Schlössern auch unzählige Motive. Dem Chemnitzfluss in Fließrichtung folgend flog ich bis zu seiner Mündung in die Zwickauer Mulde und dann dem größerem Fluss weiter folgend: Wechselburg, Rochlitz, Rochlitzer Berg, Colditz bis hin zur vereinigten Mulde, dann der Freiberger Mulde und ihrer Quelle entgegen über Leisnig, Döbeln bis nach Freiberg und wieder zurück nach Jahnsdorf. Ein weiterer Flug nach Zwickau war Ausgangspunkt, der Zwickauer Mulde noch einmal anders zu folgen: Glauchau, Waldenburg, Penig und Rochsburg waren aus der Luft zu entdecken. Dann wurde der Flusslauf auch verlassen, um die Landschaften Richtung Leipzig zu sehen. Ziele waren Altenburg und die durch den Braunkohleabbau gezeichnete Landschaft bei Borna. Zahlreiche Orte flog ich mehrfach an, um die Veränderungen während der Jahreszeiten einzufangen. Von Jahnsdorf aus ging es mehrfach nach Chemnitz und ins Erzgebirge. Unvergesslich sind die Flüge im Herbst! Dem Flöhatal folgend, vorbei an Grünhainichen, Pockau-Lengenfeld, der Talsperre Saidenbach, Olbernhau sozusagen ´´bergauf´´ und dann zum Ursprung der Zschopau wieder zurück ins flachere Land: Oberwiesenthal, Annaberg, Wiesenbad, Wolkenstein, Scharfenstein, Zschopau, Flöha, Augustusburg, Lichtenwalde, Frankenberg, Mittweida, über den Stausee und die Burg Kriebstein bis nach Waldheim. Und da es so schöne Motive im Herbst gibt, steuerte mich der Pilot auch noch ein weiteres Mal die Zwickauer Mulde entlang: Von Waldenburg aus ging es nordwärts wieder vorbei an Schlösser und Burgen: Rochsburg, Wechselburg, Schloss Rochlitz, Schloss Colditz und wieder zurück entlang der Freiberger Mulde, vorbei an der Burg Mildenstein bei Leisnig. Ein unvergesslicher Winterflug ging in Richtung Süden. In Chemnitz lag nur wenig Weißes, aber je höher wir über das Erzgebirge in Richtung Oberwiesenthal kamen, desto märchenhafter wurden die Winterlandschaften: Die Bäume trugen Schnee, der Himmel leuchtete Blau und die Fernsicht war perfekt! Wir flogen zuerst in Richtung des Zschopautales bis Wolkenstein, und folgten dem Fluss in Richtung seines Ursprunges über Wiesenbad, vorbei an Annaberg-Buchholz in Richtung Süden bis zur deutsch-tschechischen Grenze. Dort folgten wir dem Grenzverlauf westlich bis Oberwiesenthal. Ein Abstecher führte uns über das Pumpspeicherwerk Markersbach. Dann ging es weiter über den Erzgebirgskamm: Johanngeorgenstadt, vorbei am Auersberg, bei Eibenstock ins Vogtland, zum Ursprungsgebiet der Zwickauer Mulde. Dort waren die Orte Klingenthal und Schöneck zu erkunden. Dem Wasser der Zwickauer Mulde folgend, führte der Flug wieder ins Erzgebirge: Über der Talsperre Eibenstock, Aue, Bad Schlema, Schneeberg fanden sich schöne Wintermotive. Wir zeigen im Bildband nur einen Bruchteil der entstandenen Fotos. Ich hoffe aber, dass diese Auswahl einen guten Eindruck von der Landschaft unserer engeren Heimat vermitteln kann. Dirk Hanus

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht